Den ersten 40+ Barsch des Jahres gefangen

Tjaaaa, nach meiner tollen Serie im letzten Herbst, mit 5 Barschen jenseits der 40cm, konnte ich vergangenen Samstag den ersten 43er dieses Jahr fangen.
Von März bis vergangenen Samstag habe ich mich voll und ganz auf die Karpfenangelei konzentriert, jetzt werde ich meine Zeit wieder aufteilen. Der erste Ausflug mit Andre an den Großen Brombachsee war gleich wieder ein voller Erfolg.

Wie schon so oft hat mir das Drop Shot-Rig den Erfolg gebracht. Ich muss schon sagen, dass es jedes Mal auf’s neue ein echt geiles Gefühl ist, wenn nach einer gewissen Zeit ohne jeden Fischkontakt auf ein Mal ein Barschschwarm unter dem Boot auftaucht.
Dieses Mal war’s recht ähnlich. Nach drei Stunden ohne Fisch in der mich André schon etwas platt gemacht hatte, konnte ich nur wenige Meter vom Boot zu erst einen schönen Barsch mit 36cm landen. Keine fünf Miunten später ruckte es wieder kräftig und der Dicke hatte meinen Köder bis zum Anschlag inhaliert. Nach der langen Raubfischpause war es ein sensationelles Gefühl die Fluchten in die Tiefe abzufangen und an der leichten Drop Shot-Rute, die sich bis ins Handteil biegt den Drill zu genießen.

Die nächsten Wochen werde ich ausgiebig auf Zander mit dem toten Köderfisch angeln, außerdem habe ich mir vorgenommen einen Ködertest über eine Boilie-Sorte zu verfassen. Max ist aktuell in Österreich am Bergteich und sitzt dort eine Woche auf Karpfen an, sein Bericht mit tollen Fotos kommt garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.