Die Zeichen stehen auf Raubfisch!

Meine Postings werden wieder weniger, das ärgert mich selbst etwas. Ich komme zur Zeit nicht so viel zum Angeln wie ich gerne möchte, das hat sowohl private als auch berufliche Gründe.

Ich habe mich dieses Jahr bislang äußerst intensiv mit der Angelei auf Karpfen beschäftigt und die Räuber etwas liegen lassen. Vergangenes Wochenende hab ich es endlich wieder mit der Spinnrute an den See geschafft und konnte einen schönen Hecht zum Biss (sowohl in den Köder wie auch in meine Finger) verleiten. Bereits Anfang September konnte ich darüber hinaus einen 44er Barsch landen, der zweite 40+ dieses Jahr für mich. Am gleichen Nachmittag musste ich leider kurz vor der Landung mit ansehen wie sich ein schöner Hecht mit knappen 90cm doch noch befreien konnte – ein Kunststück das mir zur in letzter Zeit leider häufiger passiert ist. Umso glücklicher war ich als ich den Hecht in die Kamera halten konnte.

 

Die Witterungsbedingungen am Samstag waren allerdings alles andere als Akzeptabel, so dass wir fast keine Chance hatten, klassisch zu jiggen. Im Generellen muss ich sagen, das die Raubfische bei uns aktuell eher verhalten beißen, da auch sonst kaum große Fänge bekannt werden.

Am Kommenden Sonntag zieht es mich mit einem Kumpel an einen See, den ich erst ein Mal auf Raubfisch beangelt habe, ich bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.